Meine 5 Tipps für einen entspannten Hochzeitstag

 

 

Entspanntes Brautpaar am Hochzeitstag
Brautpaar geht entspannt am Hochzeitstag durch den Garten

Alles Wichtige am Vortag zusammenlegen

Alle wichtigen Dinge, die ihr am Hochzeitstag benötigt, solltet ihr bereits am Vorabend zusammenlegen. Das sind z.B. die Papiere fürs Standesamt und die Eheringe.

Auch für eurer Outfit und die Acessoires gilt:  Legt schon am Vortag alles was ihr für Euer Outfit braucht, bereit.

Nichts ist stressiger, als wenn ihr am Hochzeitsmorgen im letzten Moment noch alles zusammensuchen müsst und in der Aufregung und Hektik nichts mehr wiederfindet.

Packt euch auch schon vorab eine kleine Notfalltasche, die ihr am Hochzeitstag den Trauzeugen anvertraut: Wasserflasche, Müsliriegel, Kopfschmerztabletten, Tabletten gegen Übelkeit, Blasenpflaster, Nagellack, Deodorant, Kaugummis, bequeme Schuhe für später, Ersatzstrumphose, Nadel und Faden, Sicherheitsnadeln, Fleckenentferner, eine kleine Make-up Tasche und die Trinkgelder– so seid ihr für alle Notfälle gewappnet und könnt euch entspannen.

 

Ablaufplan erstellen

Endlich ist es soweit – viele Monate der Planung liegen hinter Euch und der Hochzeitstag steht vor der Tür. Um Euren Tag in vollen Zügen und ohne Zeitdruck genießen zu können, lohnt es sich, den Ablauf vorher zeitlich geplant zu haben. Am Besten ihr fertigt euch vorab schon ein paar Listen an: Zum einen eine Liste mit allem, was am Hochzeitstag erledigt werden muss, eine Liste mit dem Zeitplan und Tagesablauf und eine dritte Liste mit den Kontaktdaten aller Dienstleister.

 

Ansprechpartner/Organisator bestimmen

Bestimmt jemanden der für euch die Koordination und Planung des Hochzeitstages übernimmt. Das können Trauzeugen, Freunde oder Familienmitglieder sein. Wenn ihr niemanden beauftragen möchtet, damit alle mit euch den Tag entspannt geniessen können, dann könnt ihr euch auch einen externen Profi suchen. Viele Hochzeitsplaner bieten mittlerweile eine Begleitung am Hochzeitstag als Zeremonienmeister oder Wedding Day Manager an.

Informiert denjenigen, der für euch die Organisation übernimmt, ein paar Tage vorab detailliert über Eure Planung, damit die übertragenen Aufgaben ganz nach Euren Wünschen umgesetzt werden können. Die Person eures Vertrauens ist dann auch der Ansprechpartner für die Gäste und alle Dienstleister und kann mit Hilfe eurer erstellten Listen alles regeln und erledigen was zu tun ist. 

Ihr solltet an eurem Hochzeitstag nichts mehr selbst organisieren müssen, damit ihr euch nicht verrückt macht und in Planungsstress gerät. Glaubt mir, ihr werdet an dem Tag schon aufgeregt und nervös genug sein. Es wäre wirklich zu schade, wenn ihr den Moment nicht genießen könnt, weil irgendetwas nicht reibungslos abzulaufen scheint.

Den Tag ganz in Ruhe starten

Es klingt vielleicht etwas banal, aber plant am Morgen eures großen Tages ausreichend Zeit für ein entspanntes Wachwerden und Frühstück ein. Für das Haarstyling und Braut- Make-up ein, solltet ihr ebenfalls genügend Zeit einplanen. Das „Getting ready“ ist bereits ein wunderbares Erlebnis eures Hochzeitstages, den ihr am Besten gemeinsam mit eurer Freundin, Trauzeugin und/oder Mama erlebt.

Das Handy ausschalten!

Euer Handy wird garantiert an diesem Tag klingeln. Entweder weil irgendein Dienstleister eine Rückfrage, Gäste den Weg nicht finden, zu spät kommen oder irgendwelche Fragen haben hat oder die Gäste den Weg nicht finden oder zu spät kommen. Ihr solltet euch davon aber nicht ablenken lassen. Es ist euer Tag! Also schaltet das Handy am Bestten aus oder gebt es einer Person, die wichtige Nachrichten und Anrufe für euch entgegen nehmen und verwalten kann.